FAQ / Zusammenfassung für den Umgang mit dem Coronavirus innerhalb der VS

 

1.) Was sind die wichtigsten Informationsseiten bzgl. der Allgemeinregelungen?

Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen der Universität:

www.uni-mannheim.de/corona

FAQ der Stadt Mannheim zur Allgemeinverfügung:

https://www.mannheim.de/de/nachrichten/faq-allgemeinverfuegung

Übersicht zu Corona der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavirus.pdf

Informationen des Robert-Koch-Instituts zum neuartigen Coronavirus:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

2.) Was passiert mit der VS Wahl?

ACHTUNG: Aufgrund der durch das Land Baden-Württemberg angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19, hat die Wahlleitung im Einvernehmen mit dem Vorstand des Allgemeinen Studierendenausschusses entschieden, die in den Rektoratsnachrichten vom 09. März 2020 (Nr. 4/2020, S. 9-15) veröffentlichte Wahlbekanntmachung zurückzuziehen.

Die Wahlen zum Studierendenparlament und zu den Fachbereichsvertretungen werden somit zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

3.) Wer sind die AnsprechpartnerInnen?

AStA-Vorsitz: vorstand@asta-uni-mannheim.de

FSR-Vorsitz: fachschaftsrat@vs-uni-mannheim.de

Wahlleitung: wahlleitung@vs-uni-mannheim.de

AStA-Finanzreferat: finanzen@asta-uni-mannheim.de

 

4.) Dürfen noch VS-Veranstaltungen durchgeführt werden?

Bis einschließlich 19.04.2020 müssen vorerst alle Veranstaltungen der VS abgesagt werden.

Nähere Bestimmungen dazu in der Anordnung der VS vom 16.03.2020.

Auf Antrag können einzelne Veranstaltungen, durch den AStA-Vorsitz in Absprache mit dem Krisenstab, genehmigt werden. Der Antrag muss mind. 72h vor Beginn der Veranstaltung gestellt werden.

Bei finanziellen Einzelaspekten, v.a. Rückkoppelungen und geschlossenen Verträgen, bitte das Finanzreferat kontaktieren und dies bilateral klären.

 

5.) Wie kann es in den Fakultäten weitergehen?

Der Krisenstab rät den einzelnen Fachbereichsvertretungen, sich umgehend mit den Fachbereichen/der Fakultät abzusprechen und digitale Lösungsansätze und allgemeine Sachlagen zu besprechen (Lizenzen etc.). Wir stehen hier natürlich auch immer gerne zur Verfügung, um Unterstützung zu leisten. Wir versuchen so schnell wie möglich gemeinsam mit der Universität übergreifende Vorschläge zu bearbeiten und diese ggf. an die Fachbereichsvertretungen weiterzugeben. Wir müssen alle gemeinsam versuchen die Lebensplanung von unseren Studierenden so wenig wie möglich negativ gestalten zu lassen. Nach Rücksprache mit Einrichtungen der Uni können wir sagen, dass Pläne erarbeitet und mit Hochdruck erstellt werden, wir wollen hier auf jeden Fall unter die Arme greifen und melden uns fortlaufend sobald die Entscheidungen gefallen sind.

Wir sind dahingehend weiterführend mit dem Rektorat, Frau Prof. Storrer und dem E-learning-Team der Uni im Kontakt und warten auch ab ob die Senatskommission Lehre am Donnerstag stattfinden. Es wäre enorm hilfreich für uns, wenn die FBVen, welche ihre Unterstützung übergreifend angeboten haben, sich noch einmal mit Details bei uns melden. Aber der Plan ist folgender:

  • In den einzelnen Fakultäten vor  Ort Themen ansprechen
  • Neuigkeiten an alle zurückmelden, v.a. an Studis, aber auch wir können davon lernen
  • Die übergreifenden Maßnahmen der Universität abwarten
  • Bei diesen mitarbeiten und Kritik/Möglichkeiten anmerken

-> Wo Unterstützung benötigt wird, werden wir diese dann auch den verschiedenen Bereichen anbieten und Wege überarbeiten, die Evaluation zur Möglichkeit kann aber noch bis Donnerstag (19.03.2020) dauern.

 

7.) Können Gremiensitzungen stattfinden? 

Wir legen allen Gremienvorsitzenden nahe, die Sitzungen bis einschließlich 19.04.2020  vorrausschauend abzusagen und auf digitale Sitzungen umzusteigen.

Wichtige Beschlüsse können auch im Umlaufverfahren gefasst werden.

 

9.) Wie häufig kommen Informationen?

Bitte versteht alle gemeinsam, dass wir momentan wirklich stündlich neue Entwicklungen zu bewältigen haben und deshalb eine Sachlage vielleicht über längere Zeit erneut zu bewerten ist und folgend Antworten manchmal ein wenig dauern können.

Trotzdem sind wir natürlich immer erreichbar und versuchen bestmöglich Rückmeldung zu geben und Informationen zu verbreiten.