Studentische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) „Schutz und Teilhabe“ (Mannheim)

 In

Webseite International Rescue Committee (IRC) Deutschland

IRC (International Rescue Committee) Deutschland sucht eine*n

Studentische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) „Schutz und Teilhabe“ (Mannheim)

  • Im Homeoffice in Mannheim oder Umgebung | zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  •  16 – 20 Wochenstunden | vorerst befristet auf ein Jahr, mit Option auf Verlängerung

 

Über uns

International Rescue Committee (IRC) ist eine internationale Hilfsorganisation, die 1933 auf Anregung von Albert Einstein gegründet wurde. Seitdem unterstützt IRC Menschen, die vor politischen Krisen, Krieg, Verfolgung oder Naturkatastrophen fliehen müssen. Seit 2016 ist IRC in Deutschland präsent. Mehr als 100 Mitarbeiter*innen engagieren sich hier inzwischen mit Unterstützung deutscher und europäischer Geber in Projekten für krisenbetroffene Menschen in mehr als 25 Ländern weltweit. In Deutschland selbst führt IRC in allen 16 Bundesländern Programme zur Integration schutzsuchender Menschen in den Bereichen Bildung, wirtschaftliche Integration sowie Schutz und Teilhabe durch.

Seit April 2021 setzt IRC Deutschland im Programmbereich Schutz und Teilhabe das Projekt „No Single Stories! Wir schreiben Geschichten!“ zum Empowerment von Frauen* mit Fluchterfahrung in Mannheim und der Rhein-Neckar-Region um. Mit „No Single Stories!“ möchte IRC Deutschland dazu beitragen, einseitige Geschichten über geflüchtete Menschen aufzubrechen, indem junge Frauen* mit Fluchterfahrung darin ermutigt und bestärkt werden, ihre persönlichen Geschichten zu teilen. In wöchentlichen Storytelling-Workshops üben die Teilnehmerinnen*, von sich zu erzählen, ihre Stimme zu finden und ihre komplexen, von unterschiedlichen Erfahrungen geprägten, kulturellen und ethnischen Identitäten in Geschichten zu erfassen. Die entstehenden Geschichten werden auf verschiedenen Wegen zugänglich gemacht und stoßen so Austausch und Reflexion an: zum einen während einer Veranstaltung im Format einer „Living Library“, in der ein Ort der Begegnung und des Austauschs entsteht, zum anderen in einem Buch, in dem die Geschichten gesammelt und für ein breites Publikum aufbereitet werden. Ziel ist es, die Teilnehmerinnen* zu befähigen, für sich zu sprechen, sie zu ermächtigen, ihre Erfahrungen und Bedürfnisse zu äußern, dadurch die gesellschaftlichen Zuschreibungen über sie aufzubrechen und ihre Stimmen langfristig im gesellschaftlichen und politischen Diskurs in Deutschland zu verankern.

Zur Unterstützung der Umsetzung des Projektes vor Ort suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt (zunächst befristet auf 1 Jahr) eine*n studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) mit 16 – 20 Stunden/Woche. Die Arbeit findet zum Großteil im Homeoffice statt, für Teambesprechungen werden bei Bedarf Besprechungsräume angemietet.

 

Ihre Tätigkeiten

  • Logistische Organisation der Storytelling-Workshops, Living Library Events und lokaler Vernetzungstreffen in Kooperation mit Projektpartner*innen (z.B. Theaterhäusern)
  • Unterstützung bei der inhaltlichen Konzeption aller Events
  • Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt unter Nutzung von Social-Media-Kanälen
  • Bearbeitung anfallender Abrechnungen
  • Administrative Tätigkeiten

Ihr Profil

  • Sie sind während der gesamten Vertragslaufzeit an einer Hochschule eingeschrieben und studieren im fortgeschrittenen Semester einem thematisch relevanten Fachbereich (Pädagogik, Soziale Arbeit, Journalismus, Psychologie o.ä.)
  • Sie verfügen über gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse von Sprachen wie Arabisch oder Dari sind von Vorteil
  • Sie bringen eine Leidenschaft für individuelle Geschichten mit und verfassen gerne Texte
  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, Power Point)
  • Sie sind kommunikationsstark und bringen organisatorische Erfahrungen und Fähigkeiten mit
  • Sie besitzen die Fähigkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten und haben Freude an der Arbeit im Team
  • Sie sind kompetent im Umgang mit sozialen Medien
  • Sie bringen hohe interkulturelle Sensibilität und Genderkompetenz mit

Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe
  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 15.000 Mitarbeitenden weltweit
  • Volle Einbindung in ein offenes und gemeinschaftliches Team in einem internationalen Umfeld, das deutschlandweit über unterschiedliche Standorte verteilt ist
  • Vielseitige Möglichkeiten zur Einbringung eigener Ideen
  • Einen Stundenlohn von 12,25 €
  • Diverse Vorteile für Mitarbeitende (z.B. kostenlose Mitgliedschaft bei Urban Sports Club, Corporate Benefits)

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben Lebenslauf, Zeugnisse/Referenzen) mit Angabe eines möglichen Starttermins ausschließlich über unser Bewerbungsportal. Bewerbungen, die per E-Mail eingereicht werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Für Fragen, auch zum Thema Inklusion, steht Ihnen gerne Anna Landsmann (HR.Deutschland@rescue.org) zur Verfügung.

 

Bitte bewerben Sie sich bis zum 07. November 2021.

In diesem Projekt steht Empowerment im Fokus. Deshalb laden wir besonders Menschen mit eigener Flucht- oder Migrationserfahrung dazu ein, sich zu bewerben.

Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Wir bitten darum, von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.

 

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte rescue.csod.com.

Neueste Beiträge