Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen (m/w/d) – Job 205/21

 In
  • Vollzeit/Full Time
  • Wiesbaden

Webseite Statistisches Bundesamt

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir mehrere Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/ Wissenschaftliche Mitarbeiter (w/m/d) in Vollzeit in der Gruppe “Konjunktur”.

Diese Aufgaben übernehmen Sie

  • Sie koordinieren die Arbeiten zur Entwicklung der Methoden und zur Optimierung der Prozesse, um auf Basis amtlicher Unternehmensdaten frühzeitig konjunkturelle Eckzahlen bereit stellen zu können.
  • Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen der Gruppe „Konjunktur“ und der Gruppe „Institut für Forschung und Entwicklung“ Schätzverfahren für Frühindikatoren mit Hilfe zeitgemäßer Methoden.
  • Sie bringen Ihre wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse, Ihre Analysekompetenz und Ihr Wissen über mathematisch-statistische Methoden in die Arbeiten ein und entwickeln diese ständig weiter.
  • Sie tragen mit Ihrer Kommunikationskompetenz zu einer guten Teamarbeit bei und überzeugen alle sonstigen Beteiligten und Stakeholder von dem Projekt.

So überzeugen Sie uns

  • Mit einem Master abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium bzw. einem gleichwertigen Abschluss (z. B. Magister/Dipl.-Uni) vorzugsweise der Wirtschaftswissenschaften oder mit einem Schwerpunkt in der Datenanalyse (z.B. Data Scientist, Statistik),
  • Mit einem besonderen Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen, insbesondere konjunkturstatistischen Fragestellungen,
  • Mit mathematisch-statistischem Grundlagenwissen sowie mit Kenntnissen von Datenerhebungsverfahren und der Aufbereitung und Auswertung von größeren Datenmengen; ideal wären Kenntnisse über moderne Methoden zur Schätzung fehlender Daten (z.B. dynamische Faktormodelle, KI Methoden),
  • Mit Erfahrungen in der Optimierung und Standardisierung von Prozessen,
  • Ein EMOS-Zertifikat (European Master on Official Statistics) ist von Vorteil

In Ihrer Funktion als Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter/Mitarbeiterin
Bei uns erwarten Sie vielfältige Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten. Daher erwarten wir von unseren Wissenschaftlichen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen neben den oben genannten Anforderungen ein breites Kompetenzprofil (u.a. Sozial- und Genderkompetenz), das Sie auf unserer Karrierewebseite nachlesen können. Wir begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen. Frauen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Was wir Ihnen bieten
Leisten Sie Ihren Beitrag mit einer spannenden Tätigkeit für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik und werden Sie Teil unseres Teams. Wir geben Ihnen dafür die Möglichkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten mit Gestaltungsfreiräumen und klaren Zielen. Außerdem bieten wir Ihnen vielfältige Vorteile:
– Attraktives und transparentes Gesamtvergütungspaket: Gehalt, Jahressonderzahlung, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Urlaub/Jahr (5-Tage Woche) sowie ggf. Zusatzvergütungsmöglichkeiten je nach Bewerbungsprofil, z.B. Gewährung von Stufen, IT-Zulage.
– Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch verschiedene Unterstützungsangebote, flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zu Homeoffice in einem kollegialen Arbeitsumfeld.
– Breites individuelles Fortbildungsangebot für Ihre persönliche und fachliche Weiterentwicklung. Mit unserem Onboarding und Mentoring begleiten wir Sie von Anfang an.
– Vielfältige Angebote innerhalb der Gesundheitsförderung und eine preisvergünstigte Kantine.

Haben Sie noch Fragen? Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Lüüs (Tel.: +49 (0) 611 / 75- 2669) gerne zur Verfügung.

 

Informationen zum Bewerbungsprozess, zur ausgeschriebenen Stelle und wer wir sind, finden Sie auf unserer Karrierewebseite. destatis.de/karriere

 

Mehr zur ausgeschriebenen Stelle:

Das Aufgabengebiet umfasst die Entwicklung und Koordinierung von Prozessen und Methoden sowie deren Integration in die Statistikerstellung, um deutlich schneller als bisher Eckzahlen für wichtige Konjunkturindikatoren bereitstellen zu können. Ansatzpunkte für die Beschleunigung sind schnellere, automatisierte Lieferungen der Unternehmen an die Statistischen Ämter der Länder, schneller Zugriff des StBA auf die Daten, verbesserte und methodisch optimierte Plausibilisierungsprozesse sowie Frühschätzungen auf der Grundlage vorliegender (unvollständiger) Daten (Nowcasts). Außerdem sollen früh verfügbare digitale Prozessdaten von Stellen außerhalb der amtlichen Statistik in die Schätzungen einbezogen werden. Als einzusetzende Statistische Methoden in Frage kommen ökonometrische Modelle und insbesondere dynamische Faktormodelle ergänzt um KI-Methoden (z.B. neuronale Netze) aber auch Expertenwissen.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an bewerbungen@destatis.de

Neueste Beiträge