Datenschutzhinweise für Veranstaltungen des AStA

Diese Hinweise informieren Sie über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch die Verfasste Studierendenschaft der Universität Mannheim im Rahmen des hochschulpolitischen Running Dinners und die Ihnen zustehenden Rechte nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verfasste Studierendenschaft der Universität Mannheim

Parkring 39

68159 Mannheim

Deutschland

Tel.: Telefon: 0621 – 181 3373

Telefax: 0621 – 181 3371

E-Mail: asta[at]uni-mannheim.de

Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter der Verfassten Studierendenschaft der Universität Mannheim

Parkring 39

68159 Mannheim

Deutschland

E-Mail: datenschutz[at]vs-uni-mannheim.de

 

Rechtsgrundlage, Inhalt und Zweck der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung.

Für Ihre Teilnahme am hochschulpolitischen Running Dinner benötigen wird folgende Daten zwingend:

  • Name
  • Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Mobiltelefonnummer
  • Hochschulgruppen-Zugehörigkeit
  • Anschrift

Die Verarbeitung dieser Daten ist notwendig, um unserer vertraglichen Verpflichtung zur Ausrichtung des hochschulpolitischen Running Dinners nachkommen zu können. Hierin liegt gemäß Artikel 6, b DSGVO die Rechtsgrundlage der Verarbeitung.

 

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, uns eine oder mehrere der folgenden Daten freiwillig zur Verfügung zu stellen:

  • Allergien/Essgewohnheiten

Diese Daten helfen uns bei der besseren Organisation des hochschulpolitischen Running Dinners. Durch die freiwillige Nennung dieser Daten geben Sie ihre Einwilligung in die Verarbeitung.

 

Die erhobenen Daten werden nur für die Durchführung des hochschulpolitischen Running Dinners verwendet. Die Verarbeitung im Rahmen anderer Zwecke ist ausgeschlossen.

 

Dauer der Datenspeicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden nach 14 Tagen gelöscht, sofern sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und dem keine Aufbewahrungspflicht gemäß Steuer- oder Handelsrecht entgegensteht.

Zudem kann es vorkommen, dass wir Ihre Daten für eine längere Zeit aufbewahren, wenn Sie Ansprüche gegen uns geltend machen oder wir gegen Sie (die gesetzliche Verjährungsfrist beträgt hierbei 3 bis 30 Jahre).

Betroffenenrechte

Sie können unter der Adresse des Datenschutzbeauftragten Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten Daten verlangen. Sie haben zudem das Recht auf Berichtigung und Vervollständigung Ihrer Daten.

Sie können die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen. Im Falle des Widerrufs der zwingend notwendigen Daten bedingt dies die Kündigung des eingegangenen Vertragsverhältnisses. Etwaige Forderungen von uns gegen Sie bleiben hiervon unberührt. Der Widerruf freiwillig zur Verfügung gestellter Daten ist jederzeit und ohne Auswirkungen auf das bestehende Vertragsverhältnis möglich.
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Beschwerderecht

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Start typing and press Enter to search