Mahnwache für Verfolgte in Tschetschenien

 In Allgemein, Blog, Gleichstellung

Seit dem Frühjahr 2017 werden nicht-heterosexuell orientierte Menschen in tschetschenien wieder zunehmend drangsaliert, verfolgt, gefoltert und auch getötet. Trotz internationaler Proteste hat sich nach mehr als einem Jahr an dieser schrecklichen Situation für queere Menschen in Tschetschenien noch nichts zum Guten geändert. Deswegen haben wir für diese am Samstag, den 24. November vom Gleichstellungsreferat des AStA eine Mahnwache organisiert, die mit mehr als 30 Personen im familiären Rahmen erfolgreich begangen worden ist. Neben mehrere Reden, von Kathrin Moog (Gleichstellungsreferentin des AStA), Linda Bachmaier, Sören Landmann (LSBTIQ-Beauftragter der Stadt Mannheim) und Hans-Peter Alter (Kreisvorsitzender der SPDQueer Mannheim) gab es auch lyrische und künstlerische Beiträge von Hagen Grimsehl und Clemens Buhr, die die Teilnehmenden sehr berührten. Ein sehr großes Dankeschön gilt allen, die gespendet haben! Es kamen mehr als 70€ zusammen, die zu 100% erst an das Aktionsbündnis gegen Homophobie gereicht werden, um von diesem an das Russian LGBT Network für die Unterstützung queerer Menschen dort weitergesendet zu werden.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search