Neues Semesterticket ab 01. August 2019

 In Allgemein, Pressemitteilungen

Ab dem 01. August gilt das neue Semesterticket für Studierende der Universität Mannheim, das der AStA im letzten Jahr erfolgreich verhandelt hat. Von nun an können auch Studierende, die kein Semesterticket besitzen Werktags ab 19 Uhr, wochenends und an Feiertagen kostenlos mit dem ÖPNV im gesamten VRN-Gebiet fahren. Auch beim Ticketpreis konnte der AStA erfolgreich verhandeln.

Das Semesterticket für Studierende im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) lief zum Ende des Frühjahrssemesters 2019 aus. Daher begannen bereits im Juni 2018 die Verhandlungen über eine Fortsetzung des Semestertickets. Für die Studierenden der Universität Mannheim verhandelte der AStA vertreten durch Hilke Viehöfer-Jürgens, Tobias Kowalke und Leon Heckmann.

Das Semesterticket wird durch zwei Komponenten finanziert. Zum einen zahlen alle Studierenden einen Sockelbeitrag über den Studierendenwerksbeitrag zur Finanzierung des günstigeren Verkaufspreises, zum anderen muss das Ticket an sich erworben werden. Durch die Solidaritätsfinanzierung kann allerdings ein deutlich günstigerer Preis angeboten werden als bei vergleichbaren Zeitfahrscheinen. Zum Vergleich: das „MAXX-Ticket“ für Schüler:innen und Auszubildende kostet 530,40€ pro Jahr, während das Semesterticket nur 170€ pro Semester kostet (Gesamtkosten für ein Jahr: 385,60€). Der Sockelbeitrag steigt im Ergebnis von 20,80€ aus 22,80€. Grund für die Preissteigerungen sind allgemeine Teuerungen bei den Verkehrsbetrieben, besonders bei Strom- und Arbeitskosten.

Beim Verkaufspreis konnte der AStA einen Stopp des Preisanstiegs für ein Semester erreichen. Anstatt 175€ im HWS 2019 kostet das Semesterticket weiter 170€. Die Aussetzung des Preisanstiegs spart der Studierendenschaft ca. 34.500€ pro Jahr und somit insgesamt 172.500€ über die Laufzeit.

Danach steigt dann der Preis regulär um 5€ pro Jahr an. Der Preisanstieg ist nötig, damit der VRN die Verkehrsunternehmen ausreichen bezahlen kann, die jährlich steigenden Preisen zu kämpfen haben. Das Semesterticket steigt dabei genauso wie das „MAXX-Ticket“ und andere Monatskarten. Ohne zusätzliche öffentlichen Förderung wird der Preisanstieg nicht zu stoppen sein. Trotzdem ist für den AStA klar, dass ein Verkaufspreis der absehbar auf 200€ zugeht für Studierende nicht tragbar ist. Daher wird der AStA nun in Verhandlungen mit der Stadt Mannheim und der Region aufnehmen, um Förderung für das Semesterticket zu erreichen.

Die größte Neuerung ist die Einführung der sog. Abend- und Wochenendregelung. Damit können auch alle Studierenden der Uni Mannheim, die kein Semesterticket besitzen, werktags ab 19 Uhr und am Wochenende, sowie an allen Feiertagen kostenlos im gesamten VRN-Gebiet fahren. Die Abendregelung gilt jeweils bis 5:00 Uhr des Folgetags. Mit dieser Regelung profitieren nun auch alle Studierenden, die kein Semesterticket kaufen (ca. 36%). Diese Studierenden waren in den Jahren davor solidarisch mit ihren Mitstudierenden, da sie über den Sockelbeitrag das Semesterticket finanziert haben. Nun bekommen sie auch erstmalig eine Gegenleistung. Der kostenlose ÖPNV am Abend stellt zudem eine gute Alternative zum Auto dar und erhöht die Anzahl der Reisenden in der Nacht. Dies wiederum macht die Fahrt mit dem ÖPNV für alle Beteiligten sicherer.

Auch am Preis konnte der AStA einen Erfolg verbuchen. Der VRN bot die Abendregelung zunächst für 13,75€ pro Student:in pro Semester an. Der AStA konnte diesen Preis um 10 Prozent auf 12,50€ reduzieren. Mit einer Fahrt nach Heidelberg und wieder zurück mit der Abendregelung spart man schon mehr, als die Abendregelung kostet. Der AStA sieht dies als wichtigen Beitrag für gute und nachhaltige studentische Mobilität.

Das Studierendenparlament hat in seiner Sitzung Ende Oktober den verhandelten Vorschlag so angenommen und sich die die Einführung der VRN-weiten Abendregelung ausgesprochen. Der Abstimmung im Studierendenparlament ging eine Befragung der Studierenden voraus, an der mehrere Tausend Studierende teilgenommen haben und die als Entscheidungshilfe für das Studierendenparlament konzipiert wurde. Der Vertrag wurde in dieser Form im Januar 2019 vom Studierendenwerk Mannheim und dem VRN geschlossen. Alle Regelungen treten zum 01.08.2019 in Kraft. Der Studierendenwerksbeitrag wurde entsprechend angepasst. Der AStA ist der Meinung, dass mit dem Semesterticket ein guter und wichtiger Beitrag geleistet wurde, um Studierenden kostengünstige Mobilität zur Verfügung zu stellen. Mit der Abendregelung gibt es nun erstmalig auch einen Mehrwert für Studierende, die kein Semesterticket kaufen und in den letzten Jahren allerdings durch den Sockelbeitrag solidarisch mit allen Studierenden gewesen sind, die ein Semesterticket dadurch günstiger erwerben konnten und können.

Um die Abendregelung nutzen zu können, muss die ecUM mit einem zusätzlichen Aufdruck versehen werden. Dieser wird von den Terminals automatisch aufgedruckt. Wir bitten alle Studierende ihre ecUM entsprechend mit einem aktuellen Aufdruck zu versehen. Der Aufdruck erscheint nicht, wenn ein Semesterticket über die ecUM bezogen wird.

Bild: Christian von Stülpnagel

Recent Posts

Start typing and press Enter to search